Home Projekt Geschichte Grenze Sperrgebiet Familie Reisen Kirche Grenzöffnung Forum Kontakt

Grenze

 

Ost- und West-Grenzer 1989
(Foto/Andreas Vogt)

Kein Quicktime installiert.  

Bis vor wenigen Jahren zog sich von der Lübecker Bucht bis nach Hof in Bayern über 1.400 km eine im Laufe von vier Jahrzehnten immer perfekter ausgebaute Grenze, die das Land teilte und die Menschen auf unnatürliche und gewaltsame Weise voneinander trennte. 1989 fiel dieser eiserne Vorhang mitten durch Deutschland. Mittlerweile ist die einst unübersehbare und unüberwindliche Grenze mit dem bloßen Auge vielerorts kaum mehr zu entdecken. Die Grenzanlagen sind weitgehend verschwunden, der Grenzstreifen von der Natur und den Menschen wieder in Besitz genommen worden. Doch die Geschichte der innerdeutschen Grenze und der deutschen Teilung und was sie über Jahrzehnte für die Menschen und die Natur bedeuteten, darf nicht vergessen werden.


 

Eva-Marie Eckstein

Eva-Maria Eckstein ist in Bielen bei Nordhausen in Thüringen aufgewachsen. Während ihres Pharmaziestudium floh sie am 27. Mai 1960 wegen drohender Exmatrikulation in den Westen. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Nideraula in Hessen. Über all die Jahre des geteilten Deutschland und darüber hinaus hat sie immer den Kontakt zu ihren beiden Studienkolleginnen gehalten.

Holger Zufall, Versicherungsbetriebswirt, Jahrgang 1950, hat seine ganz persönlichen und für sein Leben einschneidenden Erfahrungen an der Grenze gemacht. Er nutzte über viele Jahre sehr regelmäßig den Grenzübergang Duderstadt/Worbis. Hier lernte er die unterschiedlichsten Menschen kennen. Durch eine gute Bekannte vermittelt, half er drei Ostdeutschen bei der Flucht in den Westen. Die zweite Fluchthilfe scheiterte. Er kam in Untersuchungshaft und erlebte von dort den Mauerfall.

Holger Zufall

Jörg Zitzmann

Jörg Zitzmann war 1969 bis 1971 Grenzer in Geisa auf DDR-Seite. Er erzählt über seine tägliche Arbeit an der Grenze, das Verhältnis zu den West-Beamten und den Schießbefehl.

Wally und August Müller leben seit ihrer Heirat in dem hessischen Dorf Aue-Wanfried bei Eschwege. Sie beschreiben ein besonderes Erlebnis an der Grenze.

 

August und Wally Müller

 
  Weiter mit:
- Chronologie der Grenze
- Sperrgebiet